Killas.Photography

Kontakt: info@killas.net

Dies und das

Werbebilanz 2017: Aussenwerbung übertrifft Erwartungen

Transport MediaDer finale Nielsen-Bericht für das Werbejahr 2017 korrigiert die Bruttospendings für Out of Home weiter nach oben und weist die Aussenwerbung erstmals als stärkste Wachstumskraft im Gesamtmarkt aus.

Vor wenigen Tagen hat die Nielsen Company (Germany) GmbH zu ihrem Werbetrend für das Jahr 2017 das übliche „Backdata“ verschickt und damit für eine handfeste Überraschung gesorgt. Im Vergleich zum Mitte Januar von Nielsen veröffentlichten Werbetrend 2017 kommen bei Out of Home mit den im „Backdata“ final ermittelten Zahlen noch einmal mehr als 100 Millionen Euro Bruttospendings hinzu. Dieses weitere Plus ergibt sich aus Umsatznachmeldungen, die wiederum auf späte Abrechnungszeiträume von Kampagnen zurückzuführen sind, insbesondere in den Bereichen Digital OOH und Transport Media.

Weiterlesen ...

Canon Speedlite 470EX

Canon stellt heute das weltweit erste Blitzgerät mit AI Bounce vor. AI Bounce ist eine intelligente Automatikfunktion (AI), mit der die Blitzfotografie deutlich vereinfacht wird und damit für zuverlässigere Ergebnisse sorgt. Diese neue Technologie berechnet die Position des Blitzkopfes auf intelligente Weise und richtet ihn ganz automatisch so aus, dass eine optimale Ausleuchtung gewährleistet ist.

Die AI Bounce Funktion automatisiert das indirekte Blitzen im Blitzgerät. Sie löst einen Testblitz aus, um den perfekten Winkel zu berechnen, mit dem die Ausleuchtung sehr natürlich und vorteilhaft wirkt. Der motorbetriebene Blitzkopf wird dann automatisch in die ideale Position geschwenkt. Der Vollautomatik-Modusi richtet auf Knopfdruck den Blitzkopf selbständig und optimal in Richtung Reflexionsfläche – in dieser Einstellung die Zimmerdecke – aus. Dies eliminiert den Zeitaufwand für die Auswertung der Aufnahmesituation und die manuelle Ausrichtung des Blitzkopfes.

Weiterlesen ...

Mehr als 80.000 Tiere gehen im Jahr verloren

Allein von den bei TASSO registrierten Tieren gehen 80.000 pro Jahr in Deutschland verloren. Die Dunkelziffer dürfte Schätzungen zufolge allerdings mehrere hunderttausend vermisste Tiere betragen. Sie rennen vor Schreck weg, verlaufen sich oder werden irgendwo eingesperrt. Die Tierschutzorganisation TASSO e.V., die Europas größtes Haustierregister betreibt, rät Tierhaltern daher dringend dazu, Ihre Tiere kennzeichnen und registrieren zu lassen.

Die TASSO-Jahres-Statistik für das vergangene Jahr zeigt: Vor allem Katzen kehren oft nicht nach Hause zurück. Rund 61 Prozent der 2017 bei TASSO erfassten entlaufenen Tiere sind Katzen. Aber auch Hunde entwischen häufiger als manch einer denken mag. Auf sie entfallen 39 Prozent. Andere Tiere wie Frettchen, Vögel oder Schildkröten machen nicht einmal 0,4 Prozent der vermissten Tiere aus.

Weiterlesen ...

Die gefährlichste Nacht des Jahres – TASSO-Tipps zu Silvester

520 Tierhalter haben zum Jahreswechsel 2016/2017 ihre vierbeinigen Lieblinge bei TASSO vermisst gemeldet. Zusätzlich sind 262 Tiere gefunden worden, ohne dass zu dem Zeitpunkt schon eine Vermisstenmeldung bei TASSO vorlag. Das bedeutet: Allein an Silvestern 2016 und Neujahr 2017 sind mindestens 782 Tiere entlaufen und waren auf sich allein gestellt.

Diese Zahlen zeigen: Silvester ist der Horror für viele Haustiere. An keinem anderen Tag verschwinden so viele geliebte vierbeinige Freunde wie am letzten des Jahres. Die vielen Silvesterknaller und das ausgelassene Feiern sind die Ursachen dafür. „Hunde entlaufen vor allem, weil sie sich vor dem Silvesterfeuerwerk erschrecken“, weiß TASSO-Leiter Philip McCreight und ergänzt: „Auch Tiere, die eigentlich keine Angst vor lauten Geräuschen haben, können in einem ungünstigen Moment Angst kriegen und weglaufen. Daher warnen wir Tierhalter immer davor, ihre Vierbeiner in den letzten Tagen des Jahres noch freilaufen zu lassen. Vor allem bei ängstlichen Hunden ist jetzt sogar eine doppelte Sicherung vonnöten.“

Weiterlesen ...

Out of Home-Medien animieren zur Beschäftigung mit Angeboten

Eine extrem hohe Mobilität der gesamten Bevölkerung und einen in Teilen ebenso hohen Grad der digitalen Vernetzung konstatiert die neue Trendanalyse Mobilität und Mediennutzung 2017. Insbesondere die Zielgruppe der jungen Erwachsenen ist fast ausnahmslos online, wenn sie unterwegs ist, und dabei im engen Kontakt mit den Medien des öffentlichen Raums.

Weiterlesen ...

Werbung

 

Werbung

 

Werbung

 

werbefinanzierte Websuche

 

Werbung

 

Werbung

 

Werbung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.