Phoenix-See DortmundAm ehemaligen Stahlwerksareal in Dortmund-Hörde wurde der Phoenix-See angelegt. Die Stadt Dortmund hat das Areal von Thyssen Krupp gekauft und im Herbst 2006 mit den Aushubarbeiten begonnen. Im Herbst 2010 wurde der See geflutet.

Dadurch hat Dortmund ein attraktives Naherholungsgebiet erhalten, im umliegenden Areal wurden diverse Wohn- und Gewerbeimmobilien gebaut. Eine kastenförmige Architektur prägt die Bebauung der direkten Umgebung des Sees. Der Phoenix-See lässt sich auf einem über 3 km langen Fußgänger- und Radweg erkunden.

Web-Suche

Benutzerdefinierte Suche

Site-Suche

Globetrotter